Herbstliche Kindermassage

Kinder Massage

Wir lieben Massagen und vereinen das schöne mit der Pflicht. Denn Babys und Kleinkinder zu massieren sehe ich als Pflicht an. Ich habe seitdem meine Kinder je einen Monat alt sind regelmäßig massiert und klar feststellen können, dass die Körperwahrnehmung um einiges bewusster und klarer ist. Zudem ist dies ein schöner Weg um eine liebevolle Bindung zu den Kindern aufzubauen. Massagen können aber auch bei Beschwerden unterstützend helfen wie bei Koliken oder Husten. Hier stelle ich euch aber eine spielerische Massage vor, die wir zum Thema Herbst einsetzen:

“Die Sonne scheint dir warm auf deinen Rücken.”
Warme Hände flach auf den Rücken auflegen.
“Ein leichter Wind kommt auf.”
Zart und langsam über Rücken und Schultern streichen.
“Der Wind frischt auf und treibt Wolken heran!”
Etwas schnellere und stärkere Streichbewegungen.
“Es beginnt zu blitzen… .”
Blitze mit dem Finger aufmalen.
“… und zu donnern.”
Sanft mit dem Handballen klopfen.
“Der Regen prasselt herab.”
Mit Fingerspitzen trommeln.
“Der Wind treibt die Wolken auseinander.”
Mit den Händen von der Mitte nach außen streichen.
“Der Regen hört auf.”
Ganz sachte mit den Fingerspitzen klopfen.
“Die Sonne kommt wieder hervor und wärmt dich wieder auf.”
Handflächen auflegen und nach langsamen streichen zum stehen kommen.
“Ein Regenbogen ist zu sehen.”
Umarmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*