WEIHNACHTEN MIT KIND(ERN): SO FEIERN WIR! – BLOGPARADE

Weihnachten mit kindIm Zuge der Blogparade von Sylvie auf momsfavoritesandmore verraten wir euch jetzt wie wir bisher gefeiert haben und nun jetzt dieses Weihnachten feiern werden, wie wir uns darauf vorbereiten und welche Traditionen/Besonderheiten es bei uns gibt. Seid gespannt!

____________________________________________________

Dieses Jahr feiern wir bereits das 4. Weihnachten mit eigenen Kind(ern) und freuen uns schon wie „Kleinkinder“ darauf.

Weihnachten ist bei uns immer vollgepackt mit „Terminen“, aber nicht überladen. Ich achte darauf, dass es genügend Ruhephasen für uns und die Kinder gibt.

Brief vom Weihnachtsmann Alles beginnt mit dem letzten November Tag, denn da bekommen wir einen Brief vom Weihnachtsmann und seiner Nichte. Wir setzen uns alle gemütlich bei Kerzenschein zusammen und ich lese den Brief vor. Hauptsächlich verkündet der Weihnachtsmann uns eine ganz besondere Zeit mit vielen Basteleien und besonderen Aktivitäten. Jeden Tag stellt er uns eine Tüte mit Materialien zum Basteln oder einer speziellen Beschäftigung hin, die wir nach bestem Gewissen durchführen dürfen. An Weihnachten kommt der Weihnachtsmann dann und begutachtet unsere Werke, sowie wir erzählen dürfen, was wir alles schönes erlebt haben. Basteln macht meinem großen sowieso ganz viel Spaß und ich sitze oft nächtelang mit der Vorbereitung für den nächsten Tag mit ihm, aber der Brief motiviert natürlich auch um einiges!

Übrigens: Der Brief wird von mir kurz vorher in die Tiefkühltruhe gelegt, sodass er schön kalt ist, wenn ich ihn hole. Das sind immer ganz neugierige und erstaunte Blicke der Kinder.

Wie Ihr mitbekommen habt stellt das unseren Adventskalender dar. Ich habe bereits nach dem ersten Jahr Weihnachten festgestellt, dass die Kinder einfach überfordert sind mit der Flut an Geschenken – und das schon bereits beim Adventskalender. Deshalb haben wir für uns entschieden, dass es einen Adventskalender gibt, ohne Geschenke materieller Art. Zumindest nicht, bis die Kinder noch so klein sind!

_______________________________________________________

An jedem Advent gibt es ein gemeinsames Essen bei meinen Eltern und Kerzen anzünden für den jeweiligen Advent.

WeihnachtsbaumAm 4. Advent stellen wir dann auch abends den „echten“ Tannenbaum auf und schmücken ihn alle gemeinsam. Auch der kleinste von 1 Jahr ist fleißig 😉 . Warum eine echte Tanne? Ich liebe den Geruch von Tanne. Für mich gehört das einfach zu Weihnachten. Und wie schön ist es die staunenden Kinderaugen zu sehen, wenn Papa auf einmal einen echten Baum mit ins Wohnzimmer bringt! Sonst eigentlich unvorstellbar und für die kleinen ein Wunder.

Natürlich gibt es bei uns keine echten Kerzen auf dem Baum, sondern eine bunte Lichterkette. Auch auf meine schönen Weihnachtsbaumfiguren aus Glas musste ich verzichten und statt dessen auf Plastikfiguren zurück greifen. Aber Sicherheit der Kinder geht eben vor. Zudem ist die Freude viel größer sie irgendwann einmal in 10 Jahren wieder auszupacken :).

Eine Tradition habe ich von meiner Mutter mit in nun meine kleine Familie genommen. Jedes Jahr zu Weihnachten wurde etwas von uns gebasteltes als Weihnachtsbaumschmuck aufgehängt. So sammelten sich viele einzigartige Erinnerungen, die bereits s jetzt noch aufgehängt werden. Zwar ein kunterbunter, aber sehr schöner Weihnachtsbaum. Das mache ich nun auch mit meinen Kindern.

____________________________________________________

Am 24. kommt dann mein Bruder mit seiner Familie und meine Eltern zu uns zum Weihnachtsbrunch, nach dem es auch eine Bescherung gibt. Wobei ich hier sagen muss, dass wir es mit der „Geschenkerei“ human halten. Richtige Geschenke gibt es nur für die Kinder. Damit aber auch die Kinder nicht überhäuft werden haben wir uns mit den Großeltern darauf geeinigt lieber etwas aufs Sparkonto zu legen.

Weihnachten mit kindAm Abend fahren wir wie jedes Jahr zu meiner Oma. Sie lädt immer die ganze Verwandtschaft ein ( 47 Tanten, Onkel, Cousinen und Cousengs und 11 Kinder – Urenkel). Hier beginnt der helle Geschenke Wahnsinn. Jeder schenkt und bekommt Geschenke – was mich aber ehrlich gesagt nicht stört, da wir die Geschenke nicht direkt auspacken. Ich lagere Sie und im Laufe des Jahres hole ich eins nach dem anderen hervor.

Das wirklich schöne bei meiner Oma ist die Stimmung. Alle sind gut gelaunt, es wird geredet, gelacht und Lieder gesungen. Ich bekomme jetzt schon das kribbeln, wenn ich an das fröhliche Stimmengewirr und klirren von Geschirr denke. Meine Tanten geben sich auch immer sehr viel Mühe bei der Dekoration, sodass diese die Wärme von Heilig Abend wundervoll unterstreicht. Ich liebe es einfach und bin sehr dankbar ein Teil dieser Familie zu sein, in der der Zusammenhalt an diesen Abend ganz besonders hervorsticht.

Am Abend des 25. geht’s dann ab in die Nachbarstadt zu der Schwiegermama und der Familie meines Mannes. Zwar nur ein kleiner Kreis aber nicht weniger gemütlich oder herzlich. Und es gibt immer leckere Weihnachtsgans im feinsten.

Dieses Jahr haben wir am 26. noch zusätzlich eine etwas größere Veranstaltung NUR für die Kinder. Es ist eine Weihnachtsfeier rund um einen großen, leuchtenden Weihnachtsbaum des Vereines in der wir zur Spielgruppe schon seit klein auf gehen. Es wird Aufführungen geben, gemeinsames tanzen und singen um den Weihnchtsbaum herum, die etwas größeren tragen dem Weihnachtsmann Gedichte vor und als Belohnung bekommen sie dann ein Geschenk. Die ganz kleinen singen mit den Eltern ein Lied um Geschenke zu bekommen. Die Geschenke sind hier eher Symbolisch gedacht und enthalten Mandarinen, Äpfel, Kekse und so etwas. Gezielt keine Schokolade!

____________________________________________________

So! Das war nun ein kleiner Ausflug in unsere Weihnachtswelt. Ich hoffe es hat euch gefallen und evtl. inspiriert.

Wir wünschen allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

Ein Kommentar

  • Wow! Also die Idee mit dem Brief und den Bastelaufgaben finde ich ja toll! Und mein Respekt! Das ist viel Arbeit!

    Frohe Feiertage wünsche ich euch!
    LG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*