Frühlings-Kinder – ein Quest für kleine Entdecker!

Kinder beschäftigen Frühling

Weg frei für den Frühling! Heute schlage ich vor eine kleine Einheit zum Thema Frühling durchzuführen. In dieser Frühlingsbeschäftigung besprechen wir typische Frühlingszeichen,  erfinden unsere eigene Geschichte und basteln ein schönes Geschenk. So macht Kindern der Frühling Spaß!



Als erstes benötigen wir ein Plüschtier. Am besten einen kleinen Hund. Dieser Hund wird unser kleiner Helfer sein – wir nennen ihn Paulchen. Er kommt ganz aufgedreht und fröhlich zu uns zu Gast:

– „Warum bist du so fröhlich?“, fragen wir Paulchen.

– „Der Frühling ist doch endlich da! Die Sonne wärmt, es wird wärmer und heller, die Pfoten frieren nicht mehr so!“, antwortet er uns.

Spiel „Gut – Schlecht“

Lasst uns besprechen, warum Frühling Gut und schön ist. Das Kind soll etwas positives über den Frühling sagen und ihr sagt etwas negatives. Wer das meiste aufzählt, hat gewonnen.

Paulchen ist zu uns nicht mit leeren Händen zu Gast gekommen. Er hat eine geheime Schachtel, in der eine Frühlingsüberraschung ist, mitgebracht. Um die Schachtel zu öffnen, müssen wir erst eine Aufgabe bestehen ( Aufgabe je nach Entwicklungsstand des Kindes steigern):

Wir haben einige Kärtchen mit Buchstaben und Bildern. Ordne die Anfangsbuchstaben den Bildern zu z.B.: B – Blume etc..

Kinder beschäftigen Frühling

Auch kleine Kinder unter 3 können damit schon einiges anfangen. Wichtig ist es die Buchstaben vorher mehrmals zu benennen und zu zeigen. Auch wenn wir heute nicht das Gefühl haben, es hat etwas gebracht oder das Kind hat es gar nicht verstanden – Weiter machen! Ihr Kind greift viel mehr auf und versteht viel mehr als Sie denken!

Der Buchstabe soll einmal vom Kind ausgesprochen werden und dann den Bildern zugeordnet werden. Anschließend soll definiert werden, welches Bild zum Frühling und welches zum Winter gehört.

Je nach Geduld und Wollen des Kindes können die Buchstaben ausgemalt, ausgeschnitten oder nachgezeichnet werden.

_____________________________

Wir öffnen also nun die verdiente Überraschungs-Schachtel und sehen dort einen gelben Kreis und einige Wäscheklammern liegen. Das ist eine Frühlings-Sonne! Es sollen die Wäscheklammern als Sonnenstrahlen an die Sonne (gelber Kreis) befestigt werden. Beim befestigen der Klammern können die Monate des Frühlings benannt werden. Danach nehmen wir einen Filzstift und malen der Sonne Augen und ein Lächeln auf.

Die Sonne Lächeln uns an und erzählt uns, das die Frühlings-Sonne hell scheint und schön wärmt. Sie scheint so warm, dass sie Eis und Schnee schmilzt, so dass die ersten Blumen blühen können. Die Sonne schlägt uns vor, eine schöne Frühlings-Geschichte zu erzählen.



Eine kleine Frühlings Erzählung

Bereitet im Vorab einige Bilder vor: Sonne, Eiszapfen, Wiese, Bach, Vögel und ein Vogelhaus.

Probiert eine zusammenhängende Geschichte aus den obigen Bildern zu erzählen. Sie fangen an und ihr Kind probiert selbst weiter zu erzählen. Sie können genauere Fragen stellen um ihrem Kind zu helfen: „Der Frühling ist da. Die Sonne scheint und wärmt die Erde …“ weiter geben Sie das nächste Bild ihrem Kind und fragen was mit den Eiszapfen wohl passiert ist usw. Wenn die Erzählung fertig ist, lassen Sie es von ihrem Kind nochmals erzählen.

Kinder beschäftigen Frühling

Basteln

Da die ersten Blumen schon blühen, nutzen wir die Gelegenheit um Blumen oder etwas für Blumen zu basteln. Paulchen schaut ganz gespannt zu :).

Beklebt ein einfaches Marmeladenglas o.ä. mit bunter Knete und eine wunderschöne Vase ist entstanden. Nutzt die Zeit beim basteln um über Blumen zu sprechen. Lasst euer Kind aufzählen welche Blumen es schon kennt und erzählen was Blumen brauchen (Wasser/Licht usw.).

Oder bastelt für die Mama/Oma o.ä. so eine schöne Blumenkarte:



P.S.: Geht unbedingt raus an die frische Luft und beobachtet die schönen Veränderungen der Natur. Auf einem Dreirad von Mama geschoben zu werden macht doppelt so viel Spaß! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*